Ein sensationeller Erfolg für das EIBO-Projekt "Arbeiten und Lernen"


 

Drei Hauptschüler haben nach dem Halbjahres-Praktikum einen Ausbildungsvertrag in der Tasche

Ihlow. Von den 24 Schülerinnen und Schülern des Projektes "Arbeiten und Lernen" haben drei bei ihrem Praktikumsbetrieb einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Dieses sensationelle Ergebnis konnte die EIBO-Vorsitzende Anke Janssen am Montag Abend im Rahmen der feierlichen Übergabe von Praktikumszeugnissen und Zertifikaten berichten. Und 15 weiteren wurde ein Ausbildungsplatz angeboten, bzw. ihnen wurde die Ausbildungsfähigkeit bescheinigt; nur bei sechs Jugendlichen bestehe noch etwas Nachholbedarf.

 

Diese Erfolgsbilanz des EIBO-Projektes "Arbeiten und Lernen" überraschte die Lehrer der Hermann-Tempel-Gesamtschule, das gesamte EIBO-Team sowie die geladenen Vertreter aus Wirtschaft und Politik gleichermaßen; auch die Eltern und die Schülerinnen und Schüler selbst hätten sich dies wohl nicht träumen lassen. Denn dieses EIBO-Projekt wendete sich gerade an die eher schwächeren Schüler, die an der HTG Ihlow den Hauptschulzweig besuchen und die beim Übergang Schule-Beruf aufgrund ihres Zeugnisses oft Probleme bekommen, einen Ausbildungsplatz zu finden.

 

Die Aktion "Arbeiten und Lernen" setzt jedoch gerade darauf, dass die Jugendlichen während des halbjährigen Praktikumstages mit einem vorbildlichen Einsatz im Betrieb und mit ihren praktischen Fähigkeiten punkten und damit schlechtere Schulnoten mehr als ausgleichen können. So wurden denn auch von den Firmenchefs und Ausbildern der Praktikumsbetriebe Fleiß, Interesse und handwerkliches Geschick der Jugendlichen hervorgehoben. Pünktlichkeit, Sauberkeit und Umgangsformen sind weitere "weiche Faktoren". Und auch die Fehltage hätten sich im schulüblichen Rahmen bewegt.

 

Die EIBO-Vorsitzende zeigte sich glücklich, dass allen Schülerinnen und Schülern bei diesem Projekt, das von Oktober 2016 bis März 2017 andauerte, der Wunschbetrieb erfüllt werden konnte; dabei musste jedoch auch auf EIBO-Partnerunternehmen in Aurich zurückgegriffen werden. Ein Dank ging auch an die Klassenlehrer Marten Sandmann und Frau Romaneeßen sowie Fachbereichsleiter Stefan Hinrichs.

 

Vor der Übergabe der Praktikumszeugnisse stellten Thomas Köllmann, Inhaber der Firma AutoTec Automation GmbH, und Betriebsleiter Jann Poppinga die Arbeit vor, die der Schüler Lucca Decker im Rahmen dieses EIBO-Projektes hergestellt hat: ein Anlagenmodell aus dem Bereich Hauselektrik und Hausautomation mit dem Schlagwort Smart Home.